Abfall und Altlasten

Gibt es Schadstoffbelastungen in der Bausubstanz oder im Boden? Wie hoch sind sie? Sind Nutzungseinschränkungen durch problematische Baustoffe oder Sickerwässer zu befürchten? Welche Art von Altlasten und Abfällen müssen entsorgt werden? Mit welchen Kosten ist hierfür zu rechnen? Bestehen Gefahren für das Grundwasser?

 

Das sind nur einige Fragen, die sich beim Flächenrecycling von Industriebrachen, dem Rückbau von Altgebäuden  oder bei der Nachsorge von Deponien stellen. Bei uns nehmen daher auch das Altlasten-, das Deponie- und das Grundwasser-Management einen hohen Stellenwert ein. Bei der Erkundung von Altlasten bewerten wir mögliche Sanierungsverfahren, erstellen Abbruchkonzepte für Hoch- und Tiefbauten und planen die Nachsorge von Deponien. Selbstverständlich begleiten wir auch die Sanierungsmaßnahmen mit einer konsequenten Bauüberwachung.

 

Fachkundige Mitarbeiter mit Sonderqualifikationen wie Sachkundige für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in kontaminierten Bereichen nach TRGS 524 sowie Sachkundige nach Nr. 2.7 des TRGS 519 für Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten (Asbest) oder die  Qualifikation als Probenehmer „Böden, Altlasten und Grundwasser“ stehen für ausgewiesenes Know-how. Stark nachgefragt sind zudem – quasi zur Ergänzung der Due-Diligence von Investoren – unsere Objektprüfungen auf altlastenbedingte Inanspruchnahme- und Investitionsrisiken.

 

Damit Altes nicht zur Last wird.