Gewinn der europaweiten Ausschreibung zur Planung des Regenrückhaltebeckens „Wertachstraße“ in Nürnberg

20.06.2017

Die Weber-Ingenieure wurden mit den Leistungsphasen eins bis acht der HOAI sowie der örtlichen Bauüberwachung beauftragt.


Mit einem Regenrückhaltebecken, V = 5.000 m³, sollen Überlastungen im Mischwasser-Kanalnetz der Stadt Nürnberg gepuffert werden, die durch das Einzugsgebiet des westlichen Hafengebietes entstehen. Aufgrund der komplexen örtlichen Randbedingungen ist ein geschlossenes,  unterirdisches Bauwerk erforderlich, von welchem aus das zwischengespeicherte Mischwasser gedrosselt zur Kläranlage geleitet werden soll.

Die erforderliche Tiefe des Beckens, der hohe Grundwasserstand, die Einbindung in den Bestand, die benachbarten Gleisanlagen sowie ein vorgegebener enger Zeitplan kennzeichnen die Herausforderungen dieses interessanten Projektes.



zurück zur Übersicht »