Boxberg – Ausbau der Kläranlage Unterschüpf (18.300 E)

Projektbeschreibung:

Die Kläranlage Unterschüpf mit einer Ausbaugröße von 15.000 E wird auf 18.300 EW erweitert und umfassend modernisiert. Die Zulaufmenge wird von 140 l/s auf 185 l/s erhöht.

Die bestehenden Bauwerke werden betontechnologisch saniert und weitergenutzt. Zusätzlich wird ein Verteilerbauwerk Belebung, ein weiteres Belebungsbecken (V = 3.500 m³) und eine Gebläsestation mit Niederspannungshauptverteilung neu gebaut. Das bestehende Kombibecken wird umgebaut und enthält zukünftig ein RLS-/ÜS-Pumpwerk, einen Filtratspeicher, ein Havariebecken und eine Niederspannungsverteilung. Das vorhandene Betriebsgebäude wird umgebaut und den aktuellen Arbeitsstättenrichtlinien angepasst. Die verbindenden Rohrleitungen werden im Wesentlichen neu erstellt, die vorhandenen Straßen und Wege erneuert und durch zusätzliche ergänzt. Nicht mehr benötigte Bauwerke (RLS-PW, Verteilerbauwerk, Schächte) werden abgebrochen.

Bis auf die Ausrüstung der Schlammbehandlung wird die komplette klärtechnische Ausrüstung erneuert. Die vorhandene intermittierende N/DN wird beibehalten und auf Impulsstoßbelüftung umgestellt.

Die Prozessleittechnik sowie die EMSR-Technik wird, mit Ausnahme der Schlammbehandlung, vollständig erneuert und in dezentrale Schaltanlagen den verfahrenstechnischen Bereichen zugeordnet

Leistungsbild:
Ingenieurbauwerke LP 1 – 9 einschließlich öBÜ Technische Ausrüstung LP 1 – 9 Tragwerksplanung LP 1 – 6 Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

Realisierung:
2013 - 2015

Baukosten:
6,02 Mio. € netto

Auftraggeber:
Stadt Boxberg, Baden-Württemberg