Neufra - Erweiterung der Kläranlage des AZV Primtal (39.000 E)

Projektbeschreibung:

Die Kläranlage wird zur Sicherstellung der Gewässergüte in der umfassend modernisiert und erweitert. Dazu werden u.a. ein Kombibecken mit einem Durchmesser von 31 m und ein neues Regenüberlaufbecken (550 m3) neu erstellt. Damit wird das bestehende Belebungsbeckenvolumen um 1.900 m3 vergrößert und die Nachklärbeckenfläche um 315 m2 erhöht. Die bestehende Anlage wird zudem komplett ertüchtigt bzw. umgebaut und in das neue System der Abwasserreinigung vollständig integriert. Die Belüftung wird zukünftig mit einer effizienten Flächenbelüftung und neuen Gebläsen (3 * 400 - 1.500 m3/h) erfolgen. Neben der Erneuerung weiterer klärtechnischer Komponenten (Rücklaufschlammpumpwerk mit 2 * 60 l/s und 2 * 80 l/s etc..) ist auch die Elektrotechnik der Kläranlage umfassend zu modernisieren. Zur Verstromung des anfallenden Faulgases wird ein neues BHKW (55 kWel) eingesetzt. Damit kann den Energiebezug der Anlage aus dem Netz weiter vermindert werden.

 

Leistungsbild:
Baugrunduntersuchung, Ingenieurbauwerke (LP 1- 9), Technische Ausrüstung (LP 1-3, 5-9) und Tragwerksplanung (LP 1-6), örtliche Bauüberwachung und SiGeKo

Realisierung:
2012 - 2016

Baukosten:
keine Angabe

Auftraggeber:
AZV Primtal, Aldingen, Baden-Württemberg