Heidelberg, Karlsruhe, Rastatt: Organisation des Grundwassermessstellennetzes

Projektbeschreibung:

Eigenverantwortliche Abwicklung aller organisatorischen, messtechnischen und datenbanktechnischen Aufgaben für die Fortführung des Grundwasser-messstellennetzes im Bereich des RP-Karlsruhe mit wöchentlichen und monatlichen Stichtagsmessungen.
777 Messstellen insgesamt davon 150 öffentliche Messstellen (WVU u. ä.), 456 Messstellen mit Datenlogger (davon 369 mit DFÜ) ausgerüstet und 171 Messstellen durch bezahlte Beobachter.

 

Leistungsbild:
Bezahlung und Kontrolle von privaten Beobachtern, Abstimmung mit öffentlichen Beobachtern, Überprüfung und Plausibilisierung von rund 250.000 Datensätzen von Datenloggern und Beobachtern über die gesamte Laufzeit, Aufbereiten der Datensätze für Import in die Landesdatenbank im Format LABDÜS.

Realisierung:
2002 – 2007 Los Rhein-Neckar, 2007 – 2019 Los Rhein-Neckar, Los Karlsruhe, Los Rastatt

Baukosten:
1.200.000 € über die gesamte Laufzeit

Auftraggeber:
Heidelberg, Regierungs-Präsidium Karlsruhe, Baden-Württemberg