Referenz im Arbeitsgebiet Tragwerksplanung

Neckardüker Heidelberg

Tragwerksplanung,
Heidelberg

PLZ                       69121

Ort                        Heidelberg

Auftraggeber     AZV Heidelberg

Projektbeschreibung

Der Abwasserzweckverband betriebene Kläranlage Heidelberg befindet sich sowohl auf der Süd- als auch auf der Nordseite des Neckars und ist mittels eines Dükerbauwerks aus den 1960er Jahren miteinander verbunden, um das Abwasser des Klärwerks Süd zum Klärwerk Nord zu transportieren. Um auch in Zukunft die Ent- und Versorgungssicherheit der angeschlossenen Mitgliedskommunen zu gewährleisten, wurde die Planung eines neuen Neckardükers beschlossen. Hierzu ist vorgesehen, den vorhandenen alten Düker durch einen neuen ca. 450 m Düker zu ersetzen.
Vorgesehen ist die Verlegung eines begehbaren Medienkanals DN 3200 Sb auf ca. 450 m Länge unter dem Neckar sowie unter dem Schifffahrtskanal Wieblingen, einer Bundeswasserstraße, mittels Rohrvortrieb. Aus Platz- und Stabilitätsgründen wird für die Herstellung des Baugrubenverbaus eine überschnittene Bohrpfahlwand mit Kopfbalken geplant und ausgeführt. Die Auftriebssicherung der innenliegenden Schachtbauwerke erfolgt über eine vollständige Rückverhängung in die Bohrpfahlwand.

Technische Daten

Geförderte Wassermenge von circa 2.000 m³/ h

450 m langer begehbarer Medienkanal mit 6 Medienleitungen

Baugrubendurchmesser Rohrvortrieb bis zu 17 m

30 m tiefe Bohrpfahlwände/Schächte, Sohltiefen bis zu 25 m

Erbrachte Leistungen in den Arbeitsgebieten

Tragwerksplanung
Elektro- und Energietechnik
Entwässerung

Menü