Die Geschichte

1959 bei WI

Die Weber-Ingenieure GmbH wird
durch Dr. Werner Weber gegründet

1959 in der Welt

Der Antarktis-Vertrag wird im Dezember 1959
unterschrieben und tritt 1961 in Kraft.

2019

Weber-Ingenieure GmbH hat die Mehrheit an UNGER ingenieure Ingenieurgesellschaft mbH zum 01.01.2019 übernommen. Damit entsteht ein großer, unabhängiger und inhabergeführter Akteur unter den deutschen Ingenieurbüros.

Die Weber-Ingenieure GmbH feiert 60-jähriges Bestehen.

Die Dipl.-Ing. Willi Hördemann Ingenieurgesellschaft mbH wird als Tochterunternehmen der Weber-Ingenieure GmbH im Umkreis der beiden Bürostandorte Castrop-Rauxel und Moers vornehmlich auf den Gebieten der Entwässerung und örtliche Bauüberwachung tätig.

WBH Ingenieure für technische Ausrüstung ist ein neu gegründetes Schwesternunternehmen der Weber-Ingenieure GmbH.

Im Jahr 2019 erklärte das Weltwirtschaftsforum Wasserknappheit und ihre Auswirkungen als die größte Gefahr des kommenden Jahrzehnts. Auswirkungen sind u.a. die irreversible Abnahme des Grundwassers und darüberhinausgehende negativen Auswirkungen auf die Umwelt.

2016

Gründung der Niederlassung in Bayern – Inning am Ammersee

Das Übereinkommen von Paris tritt im November 2016 in Kraft. Es ist eine Vereinbarung in der 195 Vertragsparteien Maßnahmen zum Klimaschutz treffen. U.a. werden Maßnahmen zur Begrenzung des Anstiegs der globalen Durchschnittstemperatur beschlossen.

2015

Tochtergesellschaft
EWEC WATER GmbH

Die Emscher Wassertechnik GmbH mit Firmensitz in Essen und die Weber-Ingenieure GmbH mit Firmensitz in Pforzheim gründen für Ingenieur- und Beratungsdienstleistungen internationaler Projekte zum 1. Januar 2015 eine gemeinsame Tochtergesellschaft, die EWEC WATER GmbH.

Prof. Dr. Andreas Fath durchschwimmt den Rhein von der Quelle bis zur Mündung und sammelt dabei Proben von Arztneimittelrückständen, Schwermetallen und Mikroplastik.

2014

Neue Niederlassung
in Rottenburg

Zur Verstärkung unserer Präsenz im mittleren
und südöstlichen Baden-Württemberg wird
Mitte Oktober die Niederlassung in Rottenburg
gegründet.

2011

Erweiterung des
Leistungsspektrums

Die SAWE GmbH als Tochterunternehmen der
Weber-Ingenieure wird auf dem Markt des
„Baulanderwerbs“ aktiv.

Auszeichnung
„Glanzlicht der Wirtschaft“

Auszeichnung der Weber-Ingenieure als
„Glanzlicht der Wirtschaft“ auf dem Gebiet der
Unternehmensethik

2009

50 Jahre Weber-Ingenieure

50 Jahre – Weber-Ingenieure.
Feier im Reuchlinhaus, Pforzheim.

2008

Gründung von
Weber Romania S.R.L

Gründung von Weber Romania S.R.L in
Timisoara/Rumänien.
Bildung eines eigenen Bereiches –
Bauwerksanierung.

Beitritt zu bw-engineers, einer Gruppe
von ca. 20 Ingenieurbüros aus Baden-
Württemberg, die gemeinsam im
arabischen Raum Projekte bearbeiten.

2005

Neue Niederlassung
in Stuttgart.

Am 15.11.2005 Übernahme des Kerngeschäftes
des Fachbereiches Abwasser der wave GmbH
nach Eröffnung der Insolvenz.

Gründung der Niederlassung Stuttgart.

Seit 1. Januar 2005 gelten europaweit Immissionsgrenzwerte für Feinstaub PM10. Im Jahresdurchschnitt darf ihr Anteil nicht über 40 Mikrogramm pro Kubikmeter ansteigen. Der zulässige Tagesmittelwert liegt bei 50 Mikrogramm pro Kubikmeter. Dieser darf an höchstens 35 Tagen im Jahr überschritten werden.

2002

Überarbeitung des
Firmen Logos

Gründung der Weber-Consulting
Beratungs GmbH Privatrechtliche Erschließungen.

Die erste Energieeinsparverordnung (EnEV) trat am 1. Februar 2002 in Kraft. Diese definiert bautechnische Standardanforderungen zum effizienten Betriebsenergiebedarf von Gebäuden und Bauprojekten.

2000

Beginn der Tätigkeit in Portugal

Mit der Wasserrahmenrichtlinie vom 23.10.2000 schafft die Europäische Union einen Ordnungsrahmen zum Schutz der Binnengewässer, der Übergangs- und Küstengewässer sowie des Grundwassers, der von den einzelnen Mitgliedsstaaten in nationales Recht umzusetzen ist.

1998

Gründung der Niederlassung Offenburg

In Lissabon wird am 22. Mai 1998 die Expo 98 eröffnet, die erste Weltausstellung in Portugal unter dem Motto „Die Ozeane: Ein Erbe für die Zukunft“.

1997

Gründung der Niederlassung in Essen

Gründung der SAWE GmbH

Das Kyoto-Protokoll wird verabschiedet und gilt als Meilenstein in der internationalen Klimapolitik. Es enthält erstmals rechtsverbindliche Begrenzungs- und Reduzierungsverpflichtungen für die Industrieländer. Das Protokoll wird von 191 Staaten ratifiziert.

1996

Kreislaufwirtschafts- und Abfall-Gesetz tritt 1996 in Kraft und setzt in Sachen Vermeidung, Verwertung und Abfallbehandlung neue Maßstäbe.

1993

Einführung eines QM-Systems nach
DIN EN ISO 9001

1992

Umzug in den Neubau unseres heutigen Hauptsitzes

In Folge des Robbensterbens in der Nordsee in den Jahren 1990 und 1992 werden Grenzwerte für die Nährstoffparameter Ammoniumstickstoff (NH4-N), Phosphor gesamt (Pges) sowie Stickstoff gesamt (Nges) eingeführt, um der eingetretenen Überdüngung der Flüsse, Seen und Meere Einhalt zu gebieten.

1990

Einspeisevergütung für Strom aus Alternativenergien wird erstmals im Stomeinspeisungsgesetz geregelt (Vorgänger Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)).

1987

Aufnahme des Arbeitsgebietes Abfallwirtschaft

1985

In den USA geht das erste Photovoltaik-Kraftwerk in Betrieb. Es versorgt rund 2500 Wohnhäuser mit aus Sonnenstrahlen gewonnenem sauberen Strom.

1980

Gliederung des Unternehmens in verschiedene selbständige Fachbereiche wie z.B. Anlagenplanung, Kanalbau, Flussbau, Tragwerksplanung und Bauleitung.

Das erste Solarenergie-Flugzeug Gossamer Penguin absolviert seinen Jungfernflug

1976

Eintrag ins Handelsregister:
Dr.-Ing. Werner Weber,
Ingenieur-Gesellschaft mbH

Mit der vierten Novelle des Wasserhaushalts- gesetzes vom 26.04.1976 werden erstmals Mindestanforderungen an das Einleiten von Abwasser sowie die Verpflichtung zum Bau und Betrieb von Abwasseranlagen eingeführt.

1973

Gründung der Niederlassung in Villingen-Schwenningen

Die Kattwykbrücke wird in Hamburg eingeweiht. Sie ist die größte Hubbrücke auf der Erde.

1972

Gründung der Niederlassung Heilbronn

Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen wird mit der UN-Resolution 27/2997 ins Leben gerufen.

1970

Gründung einer eigenen Statikabteilung

Der Earth Day wird im Jahr 1970 zum ersten Mal veranstaltet. Seitdem wird er jährlich mit einem bestimmten Schwerpunkt und Motto in über 175 Ländern abgehalten.

1969

Die deutsche Bundesregierung führt das neue Politikfeld „Umweltpolitik“ ein.

1967

Auf Grund der Sommersmog Belastung in Los Angeles, CA, wurden 1967 erste Abgasgrenzwerte für Kraftfahrzeuge festgelegt.

1959

Gründung des Unternehmens durch Diplom-Ingenieur und Regierungsbaumeister
Dr. Werner Weber

Planung und Bauüberwachung von Kläranlagen, z.B. Villingen-Schwenningen

Maßgebliche Beteiligung bei der Gründung und Betreuung von Abwasserverbänden. Erstellung von Kanalplanungen sowie Generalentwässerungsplänen

Der Antarktis-Vertrag wird im Dezember 1959 unterschrieben und tritt 1961 in Kraft. Zielsetzung des Vertrages ist unter anderem die Wahrung des ökologischen Gleichgewichtes der Antarktis und diese nur für friedliche und wissenschaft- liche Forschungszwecke zu nutzen.

Menü